Premiere: Lettering-Workshop für Anfänger geht in die erste Runde!

Jess Lettering, Lettering lernen, Workshop Leave a Comment

Die Bleistifte sind gespitzt, die weißen glatten Clairefontaine Blätter liegen bereit und die Brush Pens stehen in den leeren Nutellagläsern, um ausgetestest zu werden. Stifte von allen großen Lettering Marken sind vertreten und jede Teilnehmerin bekommt sogar ihr eigenes kleines Starter-Set mit Bleistift, Fudenosuke Brush Pen und zwei CalliBrush Pen. Dazu ein Klemmbrett mit Lettering Guide und ein Whitelines Block mit Punkteraster in DIN A5. Das schoenschrift-Team ist fertig mit den Vorbereitungen, jetzt dürfen unsere acht Workshop-Teilnehmerinnen klingeln.

Gut gelaunt betreten die Teilnehmerinnen den Raum, der mit einem Meer aus bunten Letterings verglichen werden kann. Nach der Begrüßung begeben wir uns an den Tisch, der einer farbenfrohe Blumenwiese gleicht, auf der es Tombows, Eddings, Kuretake, CalliBrush, Ecoline, Tulpen und vieles mehr zu entdecken gibt. Für hungrige Bäuche und trockene Kehlen ist beim schoenschrift-Workshop auch gesorgt! Es gibt Limonade für die Süße, Kaffee oder Tee für die Wärme, Möhrchen für den Hasen oder Kekse für die Naschkatze – bist du die süße Naschkatze oder eher der warme Hase?

Genug des Guten, kommen wir zum kreativen und eigentlichen Teil des Workshops: Lettering für Anfänger!
Gestartet wird mit der Theorieeinheit, in der Fee auf die grundlegenden Bereiche des Letterings eingeht. Was ist Lettering? Woher kommt es? Wie kann man Lettern lernen? Welche Stifte benutze ich wofür? Wo hole ich mir Inspiration? Wie kann ich meine Kunstwerke für soziale Medien aufbereiten? Diese Themenschwerpunkte begleiteten das achtköpfige Lettering-Lehrling-Team nicht nur in der Theorie, sondern den gesamten Workshop über ganz nach dem Motto: „Learning by doing!“

Bei diesem Motto ist der von Fee erstellte Lettering-Guide eine großartige Hilfe. Von einfachen Strichen, zum Alphabet bis hin zu den ersten Worten und Sätzen ist alles dabei. Schritt für Schritt gehen die Kursteilnehmerinnen den Lettering-Guide durch. Dabei haben sie die Möglichkeit, ihre eigenen Lettering-Stifte von der Goodie-Tüte zu benutzen oder andere Marken und Stifte auszuprobieren, die während des Workshops für alle bereitstehen.

Treten Fragen während des Schreibens auf, ist Fee zur Stelle. “Was mache ich, wenn das ‘e’ nicht funktionieren will?” “Welchen Stift empfiehlst du, wenn man etwas Großes schreiben möchte?” Wer alle Buchstaben schon geübt hat und sich an “richtigen Projekten” probieren möchte, kann im hellen Co-Working Space der Agentur schwarzwild Kommunikation herumschlendern und sich bei den aufgehängten Werken inspirieren lassen. Vom lustigen Spruch, zur Geburtstagskarte ist alles vertreten. Teilweise sind es selbst entworfene Letterings, teilweise aber auch welche, die von namhaften Künstlern wie Frau Hoelle oder ep_lettering inspiriert wurden. Denn genau so funktioniert Lettering-Lernen: von Anderen inspirieren lassen, abmalen und daraus eigene Kunstwerke kreieren.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Möchtest Du gerne konkrete Techniken erlernen und Lettering-Inspirationsquellen entdecken? Verbringe mit weiteren schoenschrift-Lehrlingen einen unvergesslichen, bunt-kreativen Nachmittag in Frankfurt am Main! Lerne die Basics des Letterings, vernetze Dich mit anderen Lettering-Begeisterten und feier erste Erfolge im Bereich Kalligraphie für Freestyle-Liebhaber! Erhalte jetzt mehr Informationen zu unserem Lettering-Workshop für Anfänger.

Schreibe einen Kommentar