Fee – der Kreativkopf

Felicitas Rohde Allgemein, Persönlich Leave a Comment

Hallo, ich bin Fee. Hier bei schoenschrift bin ich die Letteringexpertin und der Kreativkopf. Ich habe schon es als Kind geliebt durch Schreibwarengeschäfte zu schlendern. Ich hätte am liebsten immer alles gekauft, wusste aber nicht, was ich damit dann machen sollte. Zeichnen war nie mein Ding und besonders gut malen konnte ich auch nicht. Als ich dann letztes Jahr im September auf Frau Hölle gestossen bin, hatte ich endlich die perfekte Verwendung für Stifte und damit mein neues Lieblingshobby gefunden!

Jetzt lettere ich seit einem Jahr und wenn ich mir meine ersten Letterings ansehe, kann ich stolz sagen, dass die heutigen deutlich besser aussehen.

Ich bin der Kreativkopf und Ideensammler von schoenschrift. Ich habe ständig neue Ideen, wie man Produkte besser darstellen, die Website verschönern kann (mit kleinen Details, die Gordon zur Weißglut treiben!), oder welche Stifte wir noch aufnehmen könnten; welche Sets unsere Kunden vielleicht suchen. Damit nehme ich mir leider oft etwas zu viel vor. Aber irgendwann kriege ich es meistens hin. Falls ihr also mal Ideen oder Wünsche habt: Immer her damit! Ich liebe Veränderung und Neues!

schoenschrift.shop – Die Idee im Studium

Als wir im dritten Semester im Fach E-Commerce einen Businessplan aufstellen sollten, kam mir die Idee, dass wir einen Letteringshop eröffnen könnten. Das war im Oktober 2016, kurz nachdem ich durch Frau Hölle zum Lettering gekommen bin. Zu dem Zeitpunkt war Lettering noch nicht so sehr verbreitet und es war schwierig, die Produkte zu bekommen. Brush Pens gab es zu sehr hohen Preisen vereinzelt bei Künstlerbedarfsshops oder im stationären Handel. Man musste sich die Stifte alle einzeln aus verschiedenen Shops bestellen. Und in diesen Shops war es oft schwierig, die Produkte zu finden, weil sie auf den gesamten Künstlerbedarf ausgerichtet waren. Also dachte ich, man könnte einen Shop nur für Lettering Produkte machen. Dort sollte es alle Grundmaterialien inkl. Papier und Zubehör für Lettering geben.

Den Businessplan haben wir im Januar präsentiert und das war der Punkt, an dem die Idee auch bei Jess und Gordon Anklang gefunden hat. Wir wollten die Idee weiterführen und baten unseren Dozenten darum, einen weiteren Wahlpflichtkurs anzubieten, sodass wir schoenschrift.shop zur Marktreife ausarbeiten konnten.

Im März nahm dann alles seinen Lauf und wir fingen an, den Webshop zu erstellen: Fotos, Texte, SEO-Optimierung, Partnersuche. Alles wurde in unserem Team mit sechs Personen innerhalb eines Semesters vorbereitet.

Im Sommer hieß es dann Endspurt: Die letzten Tutorials und Fotos erstellen, die Website Texte von studentischem Projekt auf Unternehmensgründung umschreiben und Anfang September: Online gehen!

Seitdem lettere ich, Jess denkt sich tolle Texte aus und Gordon kümmert sich vor allem um die Dinge vor Ort. Zusammen entscheiden wir über neue Idee, Aktionen und Posts und rocken schoenschrift.shop aus Wisconsin, Spanien und Heusenstamm.

 

Schreibe einen Kommentar