Umgeben von Herausforderungen und ich liebe es! – Jess stellt sich vor

JessPersönlichLeave a Comment

Ich liebe es, mich neuen Herausforderungen zu stellen. Denn Herausforderungen bedeuten, raus aus der Komfortzone zu treten und neue Fähigkeiten, Ängste, Interessen und Hobbys zu entdecken. Was haben nun Herausforderungen mit schoenschrift zu tun? Ganz einfach, schoenschrift.shop ist unser erster eigener Online-Shop, den wir innerhalb eines Projektes in der Uni auf die Beine gestellt hatten. Nachdem wir so viel Herzblut und Zeit in den Aufbau gesteckt hatten, wollten Fee, Gordon und ich das Ganze nicht nur bei einem studentischen Projekt belassen. Wir entschieden uns, das Baby gemeinsam auf die Welt zu bringen. Unsere gemeinsame Herausforderung war die Geburt und das Aufwachsen unseres Babys ist.

Jess erster Berührungspunkt mit Lettering

Als Fee in unserem Hochschulprojekt schoenschrift vorstellte, habe ich das erste Mal von dem Trend des Letterings gehört (vor allem gesehen). Schon vor einem Jahr gestaltete Fee ihr Instagram Profil mit wunderschönen Lettering-Sprüchen, die ich super schön finde. Nachdem wir ein weiteres Semester an der Umsetzung des Online-Shops arbeiteten, setze ich mich immer weiter mit dem Thema Lettering auseinander. Mittlerweile besitze ich selbst Lettering Stifte und schreibe hin und wieder eigene schoenschrift-Künste. Ich bin Lettering-Anfängerin und freue mich, mit euch meine Anfänger-Erfahrungen zu teilen.

Lass uns persönlich werden 🙂

Neben den studentischen und beruflichen Herausforderungen gibt es in meinem Leben auch viele persönliche Herausforderungen. Nachdem ich für mehr als drei Jahre eine Fernbeziehung nach Spanien geführt habe, entschied ich mich die Entfernung aufzuheben. Seit Mitte August bin ich in Castellón de la Plana, Spanien.  Im Rahmen des Erasmus-Programms mach ich hier ein Auslandssemester. Zum ersten Mal können mein spanischer Freund und ich eine Beziehung mit einem alltäglichen Lebensstil teilen. Wir sind super happy! Doch wo eine Herausforderung endet, startet eine neue. Ich gehe auf die Universität Jaume I. Alle Vorlesungen und Seminare, die ich besuche, sind auf Spanisch. Mein Spanisch Level ist ok. Das bedeutet, ich verstehe das gröbste und kann mich verständigen, jedoch reicht das manchmal nicht. In Spanisch zu studieren, ist eine große Herausforderung für mich. Doch genau diese Herausforderungen mag ich so sehr. Sie bringen mich manchmal zum Verzweifeln, machen mich traurig und dennoch motivieren sie mich und machen mich süchtig.

Schreibe einen Kommentar